Argumentationstraining

 

Argumentationstraining gegen Totschlagargumente
Ein Übungsworkshop
Freitag, 7. Juni 2019 von 9-17 Uhr
 
„Wer sich so anzieht, darf sich nicht wundern, dass gegrapscht wird“, „Die sind ja nur zu faul zum Arbeiten!“, „Das ist nicht katholisch!“ … da bleibt mir der Mund offen, mein Herz pocht, die Tränen steigen hoch, aber was sag ich? Diese und ähnliche Reaktionen auf rassistische, sexistische und erzkonservative Sprüche kennen viele. Doch mit Wissen und Übung kann ich souveräner darauf reagieren.

 

  • Wie ordne ich diese Aussagen ein, die auch beim „Kaffeekränzchen“, auf dem Karl-Rahner-Platz oder im Bus fallen?
  • Welche Möglichkeiten habe ich auf solche Aussagen zu reagieren?
  • Im geschützten Rahmen probieren wir neue Handlungsoptionen und Argumentationsweisen aus. 

 

Argumentationstraining gegen Totschlagargumente … damit es weniger oft einen schalen Nachgeschmack verpasster Situationen gibt! ;)

 

Anmeldung bis 29.5. bei Elisabeth oder Alexandra persönlich oder unter alexandra.bauer@dibk.at

 

Referentinnen: Elisabeth Zangerl und Alexandra Bauer